Vorteilsgebersuche







  Veranstaltungen
 K partnerským organizáciám
 Hier gehts zu den Partnerbetrieben


 

06.03.2012 | Newsübersicht

Nachmittagsbetreuung

Förderung Schulische Nachmittagsbetreuung in NÖ beschlossen - 38,5 Mio Euro für Niederösterreichs Gemeinden in den kommenden 4 Jahren

Für den Ausbau der Schulischen Nachmittagsbetreuung stehen Niederösterreich bis zum Schuljahr 2014/15 rund 38,5 Mio. Euro zur Verfügung. Derzeit besuchen bereits über 9.000 Kinder eine Schulische Nachmittagsbetreuung in ihren Gemeinden, weitere 8.000 Kinder werden in Horten betreut.
 
„Viele Familien in nutzen bereits die Schulische Nachmittagsbetreuung. Der große Vorteil der Nachmittagsbetreuung an Pflichtschulen liegt vor allem in der Freiwilligkeit und Flexibilität. Sie kann ganz individuell stunden und/oder tageweise in Anspruch genommen werden. Und genau das ist der Wunsch der Eltern in unserem Land. Umfragen belegen: Niederösterreichs Eltern wollen keine ganztägigen Schulformen, wo Kinder jeden Tag in der Schule bleiben müssen. Niederösterreichs Eltern wollen am Nachmittag so viel Zeit wie möglich mit ihren Kindern verbringen. Und wenn dies nicht möglich ist, so haben wir mit der Schulischen Nachmittagsbetreuung ein ideales Konzept für die Kombination aus Lernzeit, Aufgabenbetreuung und Freizeit mit Spielen und Freunden unter Aufsicht. Das gibt Eltern Sicherheit und Flexibilität zugleich – ganz nach ihren Wünschen“, so Familienlandesrätin Mag. Barbara Schwarz.
 
Niederösterreichs Gemeinden können sich einmalig bis zu 50.000 Euro Förderung für die Infrastrukturverbesserung abholen, max. 8.000 Euro Förderung gibt es pro Jahr und Gruppe als Unterstützung für die Personalkosten. Durch eine zusätzliche Förderung des Landes NÖ und die damit verbundene Defizitabdeckung können die Mehrbelastungen der Gemeinden beim Ausbau der Kinderbetreuung abgefedert werden. 

Die aktuellen Förderbestimmungen und Web-Anträge zur schulischen Nachmittagsbetreuung in Niederösterreich sind auf der Website des Landes NÖ unter www.noel.gv.at/nachmittagsbetreuung erhältlich.



 
Förderung der schulischen Tagesbetreuung nach den Bestimmungen der Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG über den Ausbau ganztägiger Schulformen:
  • Die Personalkosten im Freizeitbereich der schulischen Tagesbetreuung werden mit bis zu 8.000 Euro pro Gruppe und Schuljahr gefördert. Die Förderung dient zur Abdeckung von Personalkosten im Freizeitbereich bis 16 Uhr.
  • Infrastrukturelle Maßnahmen können pro Gruppe mit einem Betrag von einmalig maximal 50.000 Euro gefördert werden.
  • Das Ansuchen für die Personalförderung ist bis spätestens Ende April des laufenden Schuljahres vorzulegen.

 



Landesförderung der schulischen Nachmittagsbetreuung NÖ – Defizitabdeckung:
  • Eine Abdeckung des Defizits für Personalkosten (Personalkosten oder Sachaufwand für Personal) erfolgt in einer Höhe von maximal 5.000 Euro für eingruppige, 7.500 Euro für zweigruppige und 8.000 Euro für drei- und mehrgruppige Schulstandorte.
  • Antragstellung jährlich bis spätestens 31. März für das kommende Schuljahr.
 
 
Weitere Informationen erhalten Sie bei der NÖ Familienhotline unter Tel. 02742/9005-1-9005.